Mein Kind wächst mit zwei Sprachen auf – Erfahrungen und Tipps – Teil II

Mein Kind ist in der Schule – und nun ?

Mit dem Schuleintritt verschiebt sich verständlicherweise der Schwerpunkt auf die Türkische Sprache. Das ist auch gut so, denn schließlich müssen sich die Kinder in der Schule behaupten, die notwendigen Kulturtechniken erlernen  und im System Schule ihren Platz finden. Da das türkische Schulsystem sehr raumgreifend ist, allein schon was den Zeitumfang betrifft,  erscheint es fast unmöglich daneben noch  für die Weiterentwicklung auch der deutschen Sprache zu sorgen.

Dennoch gibt es Möglichkeiten, auch das Deutsche nicht ganz zu vernachlässigen. Welcher Art diese sind hängt natürlich von den persönlichen Lebensumständen ab. Ich möchte hier einige Vorschläge machen:

Kinder die Freude an Büchern haben – möglichst durch  Vorlesen im Kleinkindalter geweckt – mögen vielleicht auf Deutsch lesen. Sie können ihrem Kind ( auch wenn es selber schon lesen kann ) immer noch Abends vorlesen wenn es das mag. Irgendwann wird es vielleicht bei entsprechendem Angebot selber zu einem Buch greifen Mein Sohn hat z.B. viel gelesen und  zwar immer auf Deutsch da deutsche Kinderbücher einfach attraktiver waren – heute liest er fast nur noch türkische Literatur.

Aber nicht jedes Kind mag Bücher lesen . Deutschsprachiges Kinderfernsehprogramm und Computerlernspiele  sind  ebenfalls eine Hilfe

Es gibt attraktive Lernmaterialien für Vorschulkinder und Grundschüler , es lohnt sich diese zu besorgen ( teilweise auch im Internet zum download  vorhanden)  und mit Ihrem Kind  und seinen Freunden spielerisch zu bearbeiten.

Sie können sich mit anderen Eltern zusammentun und einen Deutschkurs für die Kinder organisieren. Dabei ist es natürlich wichtig, dass dieser Spiel und Spaßcharakter hat, da die Kinder meist ohnehin schon viel Schulstress haben – Samstage bieten sich dafür an .

Wer aber meint, dass sich so etwas in den Schulalltag überhaupt nicht einbauen lässt kann  in den langen Sommerferien etwas organisieren – selbst wenn kein Deutschlandaufenthalt drin ist, der natürlich auch die Sprachkompetenz erweitert

Welche Möglichkeiten es gibt, gezielt die deutsche Sprache der Kinder zu fördern darauf werde ich konkreter im nächsten Teil eingehen. Da ich viele Jahre unseren Kindern in kleinen Gruppen Deutschunterricht gegeben habe, verfüge ich über einige Erfahrung, die ich gerne weitergebe

Was denkt ihr darüber?

Schreibt mir bitte eure Erfahrungen und Fragen zu diesem Thema!

Hallo, mein Name ist Ingrid Wichers-Yildirim, ich bin gebürtige Hamburgerin (1959), habe Sonderpädagogik studiert und war viele Jahre in integrativen Einrichtungen beschäftigt. Im Rahmen eines Zusatzstudiums begann ich Türkisch zu lernen und besuchte Seminare in Deutsch als Fremdsprache (DaF).
Nach der Geburt unseres Sohnes zogen wir nach Manavgat. Ich arbeitete mehrere Jahre in einem Kindergarten. Danach legte ich den Schwerpunkt auf die sprachliche Förderung unser zweisprachig aufwachsenden Kinder . Inzwischen arbeite ich in unserer Firma im Bereich Personalwesen und habe seit 2011 die türkische Staatsbürgerschaft.
Meine Erfahrungen und Kenntnisse die ich in über 20 Jahren gewonnen habe möchte ich gerne mit anderen teilen und zur Verfügung stellen.

20. Juni 2016 , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei