Petra Ottmann

Ich wurde 1955 in Bochum geboren und machte an einem Gymnasium in Wattenscheid Abitur. Schon in meiner Jugend habe ich mich immer sozial engagiert und damals u.a. Jugend- und Kinderfreizeiten organisiert und begleitet.

1974 schrieb ich mich an der Pädagogischen Hochschule in Dortmund für das Studium der Sonderpädagogik, Fachrichtung Lern- und Verhaltensstörungen ein. Das Referendariat absolvierte ich an einer Sonderschule in Bochum und trat dann nach dem II. Staatsexamen 1981 meine erste Lehrerstelle in Bielefeld an einer Schule für Lernbehinderte an und zog nach Herford in Ostwestfalen. Aufgrund einer unheilbaren Erbkrankheit, einer schweren Migräne, musste ich 2000 meinen Beruf aufgeben. Ich suchte daraufhin nach einem Ort, an dem ich ruhiger und entspannter leben konnte. Diesen Ort habe ich in der Türkei gefunden. Mit der Zeit habe ich die Sprache gelernt und mich immer besser im Alltag zu Recht gefunden. Daneben habe ich mich auch immer wieder sozial und kulturell engagiert und zur Festigung und Vertiefung der Deutsch-Türkischen Freundschaft beigetragen. Die Städtepartnerschaft zwischen Herford in Nordrhein-Westfalen und meiner türkischen Wahlheimatstadt Manavgat habe ich 2007 gemeinsam mit Güngör Karaca, Ali Keleş und dem 2013 viel zu früh verstorbenen Can Ayhan Aydin initiiert.

Zurzeit engagiere ich mich ehrenamtlich für den Verein GEMder und koordiniere die dort anfallenden Aufgaben, soweit es meine Gesundheit zulässt.

Neueste Tweets

Meine Bildergalerie